april

Wahre Kunst

 

Wer entscheidet, was wahre Kunst ist

Und was nur ein vager Versuch

Etwas zu schaffen, das den Menschen anspricht

Ihn berührt, wie ein seidenes Tuch.

 

Man muss die Kunst nicht vollends begreifen

Nicht einmal mögen, das wäre zu viel

Doch wer Kunst erkennt, wenn er sie ansieht,

Fühlt Sehnsucht, Wahrheit, Euphorie.


MÄRZ

Du und ich

 

Solange wir unsere Wege gemeinsam gehen,

Sind sie halb so lang,

Weniger holprig und steil.

Solange wir unsere Täler zu zweit durchqueren,

Sind sie nicht eng und finster,

Sondern sonnendurchflutet und weit.

 

Mit dir ist alles leichter,

Mit dir fällt das Träumen nicht so schwer.

Zu zweit werden wir alles schaffen,

Und gemeinsam in die Zukunft sehen.

 


FebruAR


JANUAR

Die beste Zeit ist jetzt

 

Die Welt entdecken

Bei Tag und bei Nacht

Es ist ungebremste Freude

Die in Kinderaugen lacht.

 

Erste Liebe erfahren

Schmetterlinge im Bauch

In jungen Jahren

Ist der Zweifel Schall und Rauch.

 

Hadern und Zaudern

Ist für später, nicht akut

Selbstsicherheit bringt Hoffnung,

Schützt vor Zweifeln und macht Mut.

 

Energie und Tatendrang

Nimmst du mit für eine Weile

Dir geht´s gut, du fühlst dich wohl

Liebst die Hektik und die Eile

 

Bis die Zeiten sich verändern

Nicht mehr alles wichtig scheint

Zwischen Gestern und heute

Stehen Entscheidungen bereit.

 

Was sind jetzt noch deine Pläne,

Wie sieht für dich das Morgen aus?

Egal was dann im Alter käme

Du machst für dich das Beste draus.

 

Und die wichtigste Erkenntnis

Für jeden, der das Leben schätzt

Es ist nie zu spät für etwas,

Denn die beste Zeit ist jetzt!